VORSCHAU KINDERPROGRAMM HAUS PORTRAITS KONTAKT
 
    Programm Juni/Juli  2016

 


Donnerstag
02.6.
20.00 Uhr

  20Th Anniversary Concert Folk-Prog aus Berlin
 
FAVNI
Musik, die Geschichten erzählt –Musik abseits der üblichen Pfade. Favni kombinieren akustische Instrumente mit Rock-Appeal, folkloristische Einflüsse mit Elementen des progressive Rock, nachdenkliche Momente mit Sound-Explosionen. Der Einsatz von Flöten, Viola und verschiedenen akustischen Gitarren steht im Einklang mit abwechslungsreichen Keyboard- und E-Gitarren-Harmonien. Ungewöhnliche Rhythmen und komplexe Strukturen sind fester Bestandteil der Musik. FAVNI lassen sich nicht festlegen, ihre Musik lebt von der Vielfalt ihrer Einflüsse – Atmosphäre und Emotionen sind der gemeinsame Nenner.
 
Emmeleya
Gründung im Jahr 2003 unter dem Namen Nation’s Cry.2007 erfolgreiche Auftritte mit Volbeat und Korpiklaani. Seit 2011 Emmeleya. Eckpfeiler sind dezidiertes Songwriting, reizvolle Arrangements, multidimensionaler Stilkatalog, wohl platzierte Keyboardpassagen und eine spürbare Präsenz von Death Metal Elementen. Dies sind die Zutaten, die das schmieden, was die Band als „Massive Mega Metal“ bezeichnet. Auf ihren erfolgreichen Konzerten mit Rock- und Metal-Größen haben Emmeleya bewiesen, dass sie wilde, leidenschaftliche und professionelle Live-Shows abliefern. Der Name „Emmeleya“ stammt vom griechischen Wort „Emmeleia“ ab, das so viel wie Anmut oder Harmonisierung bedeutet. Der Begriff bezeichnet auch den ehrwürdigen tragischen Tanz im antiken griechischen Theater.
 
Road Not Taken ist eine vierköpfige Progressive Metal Band aus Brandenburg und verbindet atmosphärischen Indie-Pop mit brutalem Deathgrind. Als Trio 2006 gegründet, vervollständigten sie ihr Line Up 2013 und sind seit dem bekannt für ihre einzigartige Bühnenshow und humorvolle Darbietung ihrer Kompositionen. Sowohl das erste Album „From Now On To Nowhere“, als auch sein Nachfolger, die „Road Not Taken“-EP, erlangten internationalen Erfolg und gelten weiterhin als „ambitionierter Gehversuch mit Potential“ in Genrekreisen. Zurzeit nimmt die Band ihre neue Platte „Down Hearted Mill“ auf.
 
Eintritt: 15,- €, erm.: 12,-€

 


Freitag
03.6.
20.00 Uhr



 

  NEPAL Benefiz Konzert – „Ton der Erde“ -
Hilfe für die Menschen in den Himalaya-Dörfern Karthali und Drumthali/Photeng
Eine Solidaritätsveranstaltung für die Menschen in Nepal, die durch die Erdbeben 2015 ihre Lebensgrundlage verloren haben.
Künstler und Bands gestalten diesen Abend zusammen mit dem
MOTHER EARTH PROJECT

Vortrag und Film:
Marius E. Hannig (Mother Earth Project)
Filmvorführung und Berichte zu den Zuständen in Nepal nach den großen Erdbeben und zur aktuellen Lage. (ca. 30 min.)
Konzerte:  
BOB  RUTMAN & ZAM JOHNSON –archaische, kräftige Instrumentalskulpturen, tiefe, sonore Klanggewitter, verstörend und ekstatisch. Bob Rutman (*1931) ist der Erbauer des STEEL CELLO und anderer Stahl-Sound-Skulpturen. Er wird mit seinem Musikerfreund Zam Johnson (einem Allroundmusiker) aus Los Angeles meditieren.
INFAMIS eine musikalische Welt für sich, die man sich einfach erschließen muss. INFAMIS-Musik ist eine Welt zwischen dem Soundtrack eines Spaghetti Westerns und der alptraumhaften Fahrt durch eine elende Metropole. Aktuelles Album: Im Westen Der Himmel (Wenders Music/Rough Trade)
Die sogenannten Anarchistische Musikwirtschaft
Politischer Blas-Punk-Pop – die Verwirklichung eines modernen Brassmusik-Konzeptes.
IRON HENNING -
Musiker, Sänger und Moderator des  Abends
 
Eintritt: 15,- €, erm.: 10,- €                      Kontakt zum Nothilfe-Team über: info@mother-earth-project.de

 

Sonnabend
04.6.
20.00 Uhr
 
EuroPendentRock präsentiert*
Black Magic Tree is grown from the past. But it made it today and probably will last forever.
Therefore you hear the rockin’ sounds from the 50’s, 60’s and especially From the good ol’ 70’s still ringing in their songs. As consumer of Led Zeppelin, Cream, The Doors or Black Sabbath amongst others and bands like Rival Sons, Graveyard, The Black Keys or Wolfmother you will hear the roots of BLACK MAGIC TREE and accordingly get lost in their euphonic wood.
 
Eat My Ass rotziger Rock von sich selbst total eingenommenen Schülern, die lieber auf der Bühne rumrotzen als die Schulbank zu drücken…
 
THE BLINDS, Grunge, Rock, Blues - sind eine neue Formation um den Ausnahmegitarristen Lovis. Obwohl sie noch nicht lange zusammen spielen, haben sie auf Anhieb die Qualifikation für den Bandwettbewerb Local Heroes gewonnen.
plus special guests
*eine Koproduktion des Berlin Music Association e. V. (BMA) und der WABE
 
VVK: 6,- € (nur über die Bands oder online http://bigcartel.com) Abendkasse: 8,- €

 


Sonntag
05.6.
20.00 Uhr

  Jinta-la-Mvta – Klezmer Band aus JAPAN
 
Die Band wurde 2004 von dem Klarinettenspieler Ôkuma Wataru und der Drummerin Kogure Miwazô gegründet. In der Post-Punk-Szene der 80er Jahre spielte Okuma noch elektronische Instrumente, seine wahre Leidenschaft fand er schließlich in der akustischen, folkloristischen Musik – insbesondere im Klarinettenspiel.
Okuma gilt als einer der wenigen Klezmer Experten in Japan, der es schafft, mit seinem ganz eigenen modernen Stil traditionelle Klezmer Melodien zu covern und auch neu zu interpretieren. Dabei mixt er unterschiedliche Richtungen wie Chindon-ya (japanische Marching Bands), Punk, Balkan Musik und Klezmer. Kogure Miwazo kam über das Theater zum Klezmer – als Studentin schrieb sie ihre Abschlussarbeit über das jüdische Theater und arbeitete anschließend an verschiedenen Klezmer-Musicals. In Japan ist Klezmer seit Mitte der 80er Jahre bekannt. Jinta-la-Mvta traten 2011 beim Jewish Cultural Studies Symposium der Osaka University auf und wurden für ihre einzigartigen Klezmer Interpretationen gefeiert. Die Band spielt erstmals in Deutschland.
Wataru Okuma (cl, cho), Miwazow (chin-dong, voc),
Yoshiaki Sato
(acc),
Gideon Juckes
(tuba), Fuchin (drums)
Das Konzert wird von der renommierten Kantorin Jalda Rebling  präsentiert und begleitet.
Chasan Jalda Rebling
Kantorin, Schauspielerin, und seit 35 Jahren eine welterfahrene und international renommierte Spezialistin für Jüdische Musik.
Sie absolvierte ein Studium als Schauspielerin an der Berliner Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch und absolvierte das ALEPH Cantorial Programm mit einer Semiche (Ordination) als Chasan (Kantorin). Jalda Rebling lehrt als jüdische Kantorin in der Tradition der Maggidim, jüdischer Wander-Lehrer. Mit Experimentierfreudigkeit und Erfahrung überschreitet sie singend und spielerisch traditionelle Grenzen um Altes und Neues zu verknüpfen.
Eine Kooperationsveranstaltung zwischen dem Jüdischen Filmfestival Berlin & Brandenburg und der WABE
 

Eintritt: 15,- €, erm.: 10,- €   


 

Dienstag 7.6.
und
Mittwoch 8.6.
jeweils
10.00 Uhr

  Für Kinder:
Musiktheater Nobel-Popel
mit dem Stück „Ein verwirbelter Märchenzauber“
Text und Idee: Uwe Kurt Müller, Musik: Micha Ritter
Für Kinder zwischen 4 und 10 Jahren, ca. 60 min

Nobel Popel möchte den Kindern einen Märchenzauber präsentieren. Doch die dringend dafür benötigten Märchenfiguren, die Kurt vollmundig versprochen hat, sind nicht gekommen. Nun muss sich Kurt was einfallen lassen, damit die Kinder  den Märchenzauber erleben können.
Tatsächlich scheint ihm das unmöglich Geglaubte zu gelingen, doch wird es durch Kurt nicht nur ein Märchenzauber sondern ein verwirbelter Märchenzauber.
Ein Theaterstück mit viel Musik, zum Lachen, Mitmachen und Staunen.
 
Tickets: 4,50 €  n  u  r unter karten@nobel-popel.de oder 030 4455334

 

Donnerstag
9.6.
20.00 Uhr
  record release
DUO handinhand „Lust auf Genuss“
Beate Wein und Annett Lipske präsentieren im DUO handinhand die Lieder ihres vierten, brandaktuellen Albums „Lust auf Genuss“
(Hey! blau Records, 2016). Man darf sich freuen auf eine facettenreich-tiefgründig-poetisch-leichtfüßig-klangvolle Bearbeitung dieses Themas – live im charmanten Duo-Gewand. Mit von der Partie sind die drei Herren von The Incredible Herrengedeck, die mit grandiosem Berliner Chanson Punk den Abend eröffnen und lustvoll mitgestalten. Die Musikerinnen vom DUO handinhand schreiben und singen Lieder über alles, was sie bewegt. Dabei bewegen sie sich auf Fender Rhodes-Tasten und Schlagwerk stilistisch im Straßenswing, Barfußbossa und Firlefunk. Hinzu kommen zwei hinreißend miteinander schwingende Stimmen. Ihre Lieder bestechen durch wortgewandte Texte in deutscher Sprache und mehr als ein Augenzwinkern. „Die  Bühne strotzt nur so vor Spielfreude, vor Professionalität, vor Energie“. (Musikmagazin DM)
 
support: The Incredible Herrengedeck
 
Eintritt: 12,- €, erm.: 8,- €   

 

Freitag
10.6.
ab
20.00 Uhr

  Fußball EM – public viewing –
Eröffnungsspiel
Frankreich - Rumänien
Eintritt FREI
 


Sonnabend
11.6.
20.00 Uhr

  naturklang
Die Bäume blüh’n, die Luft erfüllt von Klängen und der Geschichte erste Seite wird aufgeschlagen -
ein neues Kapitel beginnt.
Die Veranstaltungsreihe naturklang beginnt mit ihrer Reise in der WABE. Klänge zwischen Rock, Electro und Alternative. Dieses Mal dabei:
Restless Liver, GarageRock/Grunge,
The Tapers, Alternative Rock,
Ze’ev & Salomon, Electro/UKGarage
special guest

Ein Abend voller musikalischer Vielfalt. Lasst Klänge auf euch einprasseln und entdeckt eure eigene Lebendigkeit!
 
VVK: 6,- € (nur über die Bands) Abendkasse: 8,- €

 
Sonntag
12.6.
ab
20.00 Uhr
  Fußball EM – public viewing –
Deutschland - Ukraine

Eintritt FREI

 

Mittwoch
15.6.

18.00Uhr
  3. Mieterforum Pankow
Thema: Vermietungspolitik der kommunalen
Wohnungsbaugesellschaften im Bezirk
Zusammenschluß Pankower Mieterintiativen
Eintritt FREI

 
Donnerstag
16.6.
ab
20.00 Uhr
  Fußball EM – public viewing –
Deutschland -
Polen

Eintritt FREI

 

Freitag
17.6.
20.00 Uhr
  TANZhaus WABE BAL á la Voix -
Aire de Jeu, Darmstadt
Elise Rémond singt Lieder zum Tanz im Stil des „Bal á la voix“. Die früher sehr verbreitete Tanzkultur in Frankreich: Eine(r) singt und alle tanzen dazu. Elises ausdrucksstarke Stimme und der besonders betonte Rhythmus der Tanzlieder macht die Musik zum Erlebnis. Rudi Winkler begleitet den Gesang mal percussiv, mal melodiös. Dabei wird, insbesondere durch das Fehlen von Akkordinstrumenten, der filigrane Charakter des „Bal á la voix“ erhalten. Es entstehen ungewohnte Klangbilder und schöne Wechselspiele von Stimme und Instrumenten. Oft singt Elise auf dem Rhythmusteppich einfühlsamer Percussion. Das Repertoire von „Aire de Jeu“ enthält bekannte sowie weniger bekannte Paar-, Kreis- und Reihentänze aus der Bretagne, dem Elsass, Berry, Zentralfrankreich, Poitou und Okzitanien, die das Herz der Tänzer und Tänzerinnen höher schlagen lässt.
Elise Rémond: voc, Rudi Winkler: Löffel, Bodhran, Panderetta, Maultrommel, Dudelsäcke, Flöt., voc
 
Familie Gerstenberg, Frankfurt an der Oder
Die Familie Gerstenberg spielt traditionelle Musik zum Tanzvergnügen. Zu hören sind Bal Folk Standards wie Walzer, Schottisch, Bourée, Mazurka oder Wickler.
Besetzung: René Pütsch, Cornemuse du Berry, Hümmelchen, Gitarre, Thomas Strauch, Thüringer Waldzither, Gitarre, Ukulele, Perkussion
 
Eintritt: 12,- €, erm.: 8,- €  

 

Samstag
18.6.
20.00 Uhr
  THEATRE OF MASQUERADE und Project Caretaker
spielen neues Material in neuen Tönen und neuen Farben. „Freiheit, Liebe und Exzess!“ rufen
Theatre of Masquerade, wenn sie über Berlin singen. Als Berliner kennen sie sich damit aus. Die Musik ist elektronisch-tanzbar, melodiös und energiegeladen. Das zweite Album kommt heute heraus und das soll gefeiert werden. Theatre of Masquerade, dahinter steht Van Adrian, der als Musiker und Produzent fest mit der elektronischen Musik verwurzelt ist.
Bei den Live-Konzerten wird er von Gitarristen und Keyboardern unterstützt. Exklusiv in der WABE sind auch die Sängerin Gabi Koss (ja, die von Haggard und Cantus Lunaris) und der Schauspieler Udo Schenk (Schauspieler: genau, die Stimme von Kevin Bacon und Gary Oldman) mit von der Partie.
 
Das Project Caretaker kommt ebenfalls elektronisch daher.
Beeinflusst von Techno und Electro, schreibt und performt
Sebastian Tessendorf deutschsprachige Songs. Es darf getanzt werden, aber es lohnt sich, dabei auf die Texte zu achten. Es wird die neu EP vorgestellt, die unter dem Namen „Ich“ klar macht, worum es beim Project Caretaker geht: elektronische, rhythmische, relevante, gute Musik.
 
Eintritt FREI

 
Dienstag
21.6.
ab
17.00 Uhr
  Fußball EM – public viewing –
Deutschland -
Nordirland

Eintritt FREI

 
Mittwoch
22.6.

18.15 Uhr
 

tanzApartment -

Tanzblicke 2016

Tanzblicke gibt Einblicke in die Augenblicke des Tanzes:
Gezeigt werden fünf Choreographien aus den Kursen "Freier Tanz für Kinder" und "Kindertanzakrobatik", die in Zusammenarbeit mit den Tanzkindern der Popelbühne und den Tanzkünstlern Vanessa und Lorenz Huber vom tanzApartment entstanden sind.
Musikalische Begleitung durch Dirk Morgenstern und Lorenz Huber.

Eintritt frei  Voranmeldung erforderlich

 

Freitag
24.6.
21.00 Uhr
  Im Konzert: ELENKA + Pari San + Special Guest
ELENKA lässt tausend Discokugeln steigen, damit man wieder daran glaubt, dass es feiernde Prinzessinnen gibt, die auf elektrogeladenen Beats und glitzernden Synthie Spuren fliegen. Zu tanzbarem Elektronika hat sie einiges zu sagen verpackt ihre metaphorischen Texte charmant in poppige Melodien. ELEN KAISER kommt aus einem kleinen Dorf Kasachstans; verständlich, dass ihre Auftritte deshalb etwas bunter sind. Ihre Faszination für technisch musikalische Möglichkeiten entdeckte sie im Alter von 8 Jahren mit ihrem ersten Kassettenrecorder. Nachdem sie ihre Mädchenjahre dem Hardrock und diversen Kellerbands widmete, nahm sie ihr musikalisches Schaffen relativ spät ernst und beschloss mit 21 Jahren Musik zu ihrem Lebensinhalt zu machen. Die erste EP „Zeit“ mit acht Titeln entstand. Derzeit von ELEN KAISER in Berlin, wo sie bereits an neuen Songs arbeitet.
 
PARI SAN aus Berlin geht es um Identität, Natürlichkeit und emotionale Tiefe. Das 2012 von Paul Brenning und Parissa Eskandari gegründeteDuo spielt mit Klanglandschaften und harschen elektronischen Kontrasten.
 
Eintritt: 10,- €, erm.: 8,- € 

 
Samstag
25.6.

15.00 Uhr
18.00 Uhr
  Fußball EM – public viewing –
Achtel-Finale
15.00 Uhr Schweiz : Polen
18.00 Uhr Wales : Nordirland


Eintritt FREI

 
Sonntag
26.6.

15.00 Uhr
18.00 Uhr
  Fußball EM – public viewing –
Achtelfinale
15.00 Uhr Frankreich : Irland
18.00 Uhr
Deutschland : Slowakei

Eintritt FREI

 

Mittwoch
29.6.
20.00 Uhr
  MAM.manufaktur für aktuelle Musik
Neue Musik/Experimentelle Musik
„Earcleaning“
Das Ensemble MAM.manufaktur für aktuelle Musik und die Komponistin Neele Hülcker begeben sich gemeinsam in den unendlichen Kosmos von ASMR (Autonomous Sensory Meridian Response) –
 Ein Internetphänomen, das sich seit 2010 in Millionen von Videos ausbreitet. Durch leise Geräusche und Flüstern soll ein angenehmes Kopfkribbeln ausgelöst werden, das Entspannung und Wohlbefinden verspricht. Durch eine „Hörwanderung“ in mehreren Stationen kann das Publikum Werke und Klanginstallationen von u. a. Stefan Streich und Neele Hülcker erleben und das Phänomen ASMR aus verschiedenen künstlerischen Perspektiven erfahren; ein Konzert für Perücken über Video-Arbeiten bis hin zu einer klingenden Hecke. Und die Ohren werden dabei gründlich entstaubt! MAM.manufaktur für aktuelle Musik wurde 2010 von Stipendiaten der Internationalen Ensemble Modern Akademie gegründet, aus der Begeisterung für neue Spielformen heutiger Musik heraus.
Die Musiker verstehen sich als offenes und international ausgerichtetes Kollektiv, das den Ensemblegedanken hin zu anderen Kunstformen erweitert, um neue Höreindrücke der Wirklichkeit zu ermöglichen.
Neben der Pflege eines zeitgenössischen Repertoires fühlen sich die Musiker vor allem alternativen und experimentellen Spielpraktiken an der Schnittstelle zwischen Performance, Improvisation und der Interpretation komponierter Musik verpflichtet. MAM wird so zu einem Ort von Experimenten, Grenzüberschreitungen und ungeahnten Zusammenführungen.
MAM.manufaktur für aktuelle Musik
Paul Hübner, Trompete, Daniel Lorenzo, Klavier, Caleb Salgado (Kontrabass), Gregor Schulenburg, Flöten
 
Eintritt: 10,- €, erm.: 8,- €

 
Donnerstag
30.6.
ab
21.00 Uhr
  Fußball EM – public viewing –
Viertelfinale

Eintritt: frei

 
Freitag
1.7.
ab
21.00 Uhr
  Fußball EM – public viewing –
Viertelfinale

Eintritt: frei

 
Samstag
2.7.
ab
21.00 Uhr
  Fußball EM – public viewing –
Viertelfinale

Eintritt: frei

 
Sonntag
3.7.
ab
21.00 Uhr
  Fußball EM – public viewing –
Viertelfinale

Eintritt: frei

 
Mittwoch
6.7.
ab
21.00 Uhr
  Fußball EM – public viewing –
HALBFINALE I.

Eintritt: frei

 
Donnerstag
7.7.
ab
21.00 Uhr
  Fußball EM – public viewing –
HALBFINALE II.

Eintritt: frei

 

Freitag
8.7.
20.00 Uhr
  Im Konzert:  Inciders Part II
Vier Mal im Jahr ist es zur Tradition geworden, dass die beim Publikum sehr beliebte Band InCiders
in der WABE auftritt.
Der Sound der InCiders überzeugt durch soulige Satzgesänge und anmutige, teilweise auch progressive Instrumental-Arrangements. Sie entführen das Publikum musikalisch in eine Welt der Freude, der Liebe, des Kampfes und der Leidenschaft. Dies immer mit einer augenzwinkernden Leichtigkeit, die die Zuhörer die Sorgen des Alltags vergessen lässt.
Lenn Kudrjawiski (violine, vocal, Schauspieler, Sänger)
Nora Leschkowitz (Gitarre, vocal, Schauspielerin)
Mitch Steinberg (vocal, Gitarre, Zahnarzt)
Mckinley Black (Gitarre, vocal)
 
Eintritt: 15,- €

 
Sonntag
10.7.
ab
21.00 Uhr
  Fußball EM – public viewing –
FINALE II.

Eintritt: frei

 

Freitag
15.7.
19.30 Uhr
  Bandwettbewerb „Local Heroes Berlin“ Halbfinale I
Deutschlands größter , langjährigster und nicht kommerzieller Bandwettbewerb geht in Berlin in die Entscheidungsrunden. Insgesamt 13 Berliner Bands haben sich für die Semi-Finale qualifiziert.
In der WABE werden nun an zwei Tagen die jeweils drei Bands ermittelt, die dann am 17. September um den Titel „Berlins Beste Newcomer“ spielen. Neben der Chance beim Deutschland-Finale von „local heroes“ anzutreten (wie 2013 Down to Date und 2015 Peak City) gibt es auch Sachpreise zu gewinnen
Über das Weiterkommen der Bands entscheidet nicht nur das Publikum, sondern auch eine Jury mit bekannten Gesichtern aus der lokalen Musikszene.
Mit 60 % liegt die Entscheidung bei der Jury, das Publikum ist mit 40 % dabei.
 
VVK: (nur über die Bands) 6,- €, Kombiticket für 2 Tage: 10,- € AK:   8,- €, Kombiticket für 2 Tage: 13,- €

 

Samstag
16.7.
19.30 Uhr
  Bandwettbewerb „Local Heroes Berlin“ Halbfinale I
Deutschlands größter , langjährigster und nicht kommerzieller Bandwettbewerb geht in Berlin in die Entscheidungsrunden. Insgesamt 13 Berliner Bands haben sich für die Semi-Finale qualifiziert.
In der WABE werden nun an zwei Tagen die jeweils drei Bands ermittelt, die dann am 17. September um den Titel „Berlins Beste Newcomer“ spielen. Neben der Chance beim Deutschland-Finale von „local heroes“ anzutreten (wie 2013 Down to Date und 2015 Peak City) gibt es auch Sachpreise zu gewinnen
Über das Weiterkommen der Bands entscheidet nicht nur das Publikum, sondern auch eine Jury mit bekannten Gesichtern aus der lokalen Musikszene.
Mit 60 % liegt die Entscheidung bei der Jury, das Publikum ist mit 40 % dabei.
 
VVK: (nur über die Bands) 6,- €, Kombiticket für 2 Tage: 10,- € AK:   8,- €, Kombiticket für 2 Tage: 13,- €

 

Sonntag
17.7.
20.00 Uhr
  SUSI KOCH & Band
 
Sängerin, Komponistin und Vocal Coach Susi Koch (*1981) arbeitete und stand auf Bühnen u. a. mit Keimzeit, Tim Neuhaus, Dirk Zöllner, Bobo in White Wooden Houses und Konstantin Wecker und spielte Konzerte in Österreich, Polen und Deutschland.
hre eigenen deutschen Songs schreibt Susi allein am Klavier. Für Clubs und größere Bühnen versammelt sie stets die besten Musiker um sich u. a. den Bassisten Daniel Bätge von „Clueso“, David und Elias Engler von „Tanga Elektra“ u. a..Diesmal sind mit dabei:
Sven O. Mühlbradt (Dorothy Bird), Bass, Andreas Gomoll (Seefeldt), Gitarre
Philipp Krätzer (Rivanee), Keys, Simon Wupper (Smokey Roots), Drums
Ausdrucksstarker Pop mit Soul- und Jazzeinflüssen, der zum Nachdenken anregt aber auch durchaus zum Tanzen einlädt.
 
Eintritt: 10,- €

 
   

Hinweis!
Im Anschluss an alle öffentlichen Veranstaltungen in der WABE gibt es für das Publikum die Möglichkeit, mit den jeweiligen Künstlern ins Gespräch zu kommen, sich Autogrammwünsche zu erfüllen sowie Tonträger und Merchandiseartikel käuflich zu erwerben.

In der Zeit vom 18. 7. Bis zum 7. 9. 2016 finden in der WABE auf Grund von Wartungsarbeiten und Betriebsferien keine Veranstaltungen statt. Wir würden uns aber freuen, Sie ab dem 8. 9. (siehe Vorankündigung) wieder in unserem Haus begrüßen zu können. Wir wünschen Ihnen einen warmen, sonnigen und entspannten Sommer! Ihr WABE-Team

 
XXXXXXXXXXXXXXXX   nach oben