PROGRAMM KINDERPROGRAMM HAUS PORTRAITS KONTAKT
 

Vorankündigung  Oktober 2016


 

Sonnabend

01.10.
21.00 Uhr
  HUMBOLDTs  BIGBAND
 

BASIC Konzert, OPENER, SaisonStart! C’est la musique! Te gusta la música?
This is Jazz!
Die Humboldt Big Band das sind zwei Dutzend MusikerInnen.Seit Dezember 2012 werden sie mit Zuckerbrot und Peitsche von ihrem Leiter Armando Carillo Zanuy angespornt.
Die Band hat ein Repertoire erarbeitet, das von den Klassikern des Swing über leidenschaftliche Latin-Rhythmen bis hin zu coolen Funknummern reicht. Extrem groovig wird es, wenn eigene Arrangements auf den Notenständer kommen. Überall wo die Bigband auftritt ist das Publikum total begeistert. Das liegt sicher zum einen an der guten Qualität der Musiker und zum anderen am besonderen Temperament und der mitreißenden Ausstrahlung sowie des musikalischen Könnens ihres Leiters,

ARMANDO
CARILLO ZANUY.

 
Eintritt: 12,- / 6,- erm. für Schüler , Studenten und Arbeitsuchende

 

Donnerstag
06.10.
21.00 Uhr
 

FOUR DRUMMERS DRUMMING

Eine andere Art von Trommeln - Ein faszinierendes Hörerlebnis
Das Projekt lebt von der Einbeziehung des Raumes in die Strukturen der Musik. Sechs hochkarätige Schlagwerker füllen den Raum mit ihren Rhythmen und Klängen, monochrom pulsierenden Schlägen, spannungsgeladenen Eruptionen. Die Magie archaischer Sounds, die Gleichförmigkeit eines pulsierenden Rhythmus, die Macht der Umgebung zieht Menschen in ihren Bann. Der Zuschauer nimmt teil an einem klanglich-architektonischen Gesamtkunstwerk mit einer facetten- und abwechslungsreichen Palette an Tönen, mit dem Hinein- und Hinabtauchen in die faszinierende und fesselnde Klangwelt von Percussionsinstrumenten aus aller Welt. Das schwierige Unterfangen nicht bloß 08/15-Schlagzeug zu spielen, sondern mit verschiedensten schlagbaren Instrumenten wie Bratpfanne, Kuhglocken oder Kürbisschen in Verbindung mit Schlagzeug, Talking Drums, Congas und vielen anderen Schlaginstrumenten Melodien hervorzuzaubern, gelingt FOUR DRUMMERS DRUMMING aufs Beste. Akzentuierte Rhythmusverschiebungen, treibende 7/4-Grooves zusammen mit Melodienschlagzeugen heben das hybride Werk ab von allen bisher gehörten Perkussionskonzerten.
Four Drummers Drumming in concert:
Albrecht Riermeier, Lucas Bindel, Caro Arp, Felix Hagemann, Marcus Johannsen, Josef Theune

 

Eintritt: 15,- €


 

Freitag

07.10.
20.00 Uhr
 

Jubiläumskonzert – 30 Jahre FUN HORNS

Heute wird gefeiert unter dem Motto
Alles was war & und alles was kommt
Was sich  nun im Jahr 2016 ereignet, hätte wohl niemand der vier Hörner voraussagen können. Die erste Besetzung bestand aus Thomas Klemm (sax), Joachim Hermann Hesse (tp), Jörg Huke (tb) Volker Schlott (sax) und ursprünglich hatten sie vorgehabt als Studio Bläsersatz zu fungieren, was sie auch in zahlreichen Produktionen (Pop, Rock, Jazz…) erfüllt haben. Nachdem sie aber gemerkt haben, dass sie auch ohne Rhythmusgruppen ganz gut grooven können, haben sie sich ein eigenes Live-Konzert erarbeitet. 30 Jahre bedeutet nicht nur Geschichte schreiben in Form von bisher 12 CD-Veröffentlichungen nebst Preisen und Auszeichnungen, sondern auch viele Konzerte und Tourneen vom westlichsten Santiago de Chile bis zum östlichsten Krasnojarsk in Sibirien.Die „neuen“ Kollegen (Falk Breitkreuz, seit 1998/R. Brennecke,  seit 1991/Nikolaus Neuser seit 2012) haben voll und ganz die Philosophie der Fun Horns infiltriert und mitgeprägt in den letzten Jahren. Der Mut zur Veränderung wurde belohnt und auch trotz schwieriger Zeiten von wirtschaftlich geprägten Zwangspausen haben die Fun Horns nie den Focus verloren, ein außerordentliches, eigen tönendes gemischtes Bläserquartett zu sein.

Aktuelle Besetzung:
                                  
Volker Schlott (ss, asfl),Falk Breikreuz (ts. bclar-)
                            Jörg Huke (tb) ,Nikolaus Neuser (tp)

Mit dabei sind heute ehemalige Mitstreiter und musikalische Gäste.
Das Konzert wird vom rbbRadio mitgeschnitten.

 

Eintritt: 20,- €, erm.: 15,- €


 

Sonnabend

08.10.
19.00 Uhr
  Berlin Music Association und die WABE präsentierten:
 

Rap & Hip Hop Festival
mit:
KARL ELHADJ
RCITKT & Friends
ALVA TOMLINSON
STINHOW (DJ)

plus Gäste

 

Eintritt: VVK (nur über die Bands): 5,- €, Abendkasse: 7,- €


 

Sonntag
09.10.
19.00 Uhr
 

Konzert
mit den Bands:

Between The Shadows
wurde  2004 an der Musikschule „Belá Bartók“ in Pankow gegründet. Die Band spielt Musik der irisch-kanadischen Sängerin und Harfenistin Loreena Mckennitt.
Sanfte Popmusik-Klänge vermischen sich dabei mit keltischen, arabischen und indischen Einflüssen.
Sit back, relax and dream away…
Sybille Erbach (Gesang und Violine), Titus Meyer  (Gitarre), Oskar Hübner (Keyboard), Claudia Armenious (Tabla, Percussion) und Clara Schumann (Gitarre, Oud) haben sich verschiedene Coverversionen von Mckennitts Songs erarbeitet. Unterstützt werden sie dabei von Ulrich Rothe (Percussion, Management).

ZAZOU – ACOUSTIC POP’N’ROCK
Pop- und Rocksongs aus über 50 Jahren Musikgeschichte erklingen auf akustischen Instrumenten in neuer Art. Die eigenen Arrangements verbinden moderne Grooves mit den Sounds klassischer Instrumente und mehrstimmigem Gesang.
Kati Esser (leadvocal), n.N. (Violine), Jupp Wegner (Cello, vocal), Gerd Miegel (nylonstring-guitar, vocal), Robin Gross (steelstring-guitar), Heike Hemmerling (E-Bass), Arjan Döring (Cajón)

 
Eintritt: frei

 

Donnerstag
13.10.
20.00 Uhr
  Jeder Hype geht vorbei – Tour 2016 – byebye & Band
record release des neuen Albums „byebye – Eine dir unbekannte Band“?
 

so heißt das neue Album des Akustikpop-Duos byebye. Dabei sind die Leipziger Jungs für Viele längst mehr als nur ein Geheimtipp: Bei über 200 privaten Konzerten in Wohnzimmern, Wohnküchen, Fluren und Garagen in 40 deutschen Städten hat byebye sein Publikum gefunden. Über 7000 begeisterte Zuhörer haben sie so aus der heimischen Couchgarnitur gerissen. In der deutschlandweiten Song-Slam-Szene und in Musik-Wettbewerben hat das Duo über 20 Publikums- und Jurypreise abgeräumt und spielt nun seine 4. Club-Konzert-Tour – diesmal mit 5köpfiger Band und neuem Studio-Album im Gepäck.
Die Songs von byebye packen jeden, der auch nur einen Funken Rhythmus im Blut hat. Die beiden Gitarristen haben ihren eigenen Groove, der einen fesselt, bis man an den deutschen Texten kleben bleibt. byebye steht für das Lebensgefühl ihrer Generation – das Duo genießt, elektrisiert, kritisiert und nimmt sich selber aufs Korn.

 
Eintritt: 15,- €, erm.: 10,- €

 

Freitag

14.10.
20.00 Uhr
  TANZhaus WABE – BAL FOLK

mit
ILMFIDELHUPF

 

Gegründet wurde die Gruppe vor vielen Jahren für folkbegeisterte Musiker und Tänzer. Seither spielt Ilmfidelhupf ausschließlich zum Tanz. Die Besetzungen haben sich im Verlauf der Zeit gewandelt und auch die Musik- und Tanzschwerpunkte sind andere geworden. Geblieben ist die Freude an Beidem als das unbedingte Anliegen und der Antrieb der Gruppe. Ob für Neulinge oder erfahrene TänzerInnen, Jung oder Alt die Hauptsache ist Spaß an Tanzmusik zu haben und diesen möglichst breit unters Volk zu bringen. Das Repertoire reicht von BalFolk Standards über „Klassiker“ aus dem Volkstanzrevival der DDR bis zum „Exotischem“ vom Balkan bis nach Schweden, von Irland bis Russland. Gespielt wird ein bunter Mix aus Paar-, Gruppen- und Reihentänzen. Eine lange und der Gruppe sehr liebe Tradition sind Gäste, ob als sichtbare Hilfe bei der Tanzerklärung oder wie für diesen Abend Thomas Görsch am Schlagzeug, für noch mehr Spaß und Power beim Musizieren.
Besetzung: Ute Kucera (Geige), Burghard Göllner (Geige), Thomas Koch (Mandoline), Jörn Wolf (Gitarre), Matthias Schumann (bass), Knut Hübner (Fagott), Frank Dronsz (Radleier und Tanzmeister)
Gast: Thomas Görsch (Schlagzeug)
 

Eintritt: 12,- €, erm.: 8,- €


 

Sonnabend

15.10.
20
.00 Uhr
 

GUNDERMANN-Party

mit:

LUCIE MACKERT
Gewinnerin der „Hoyschrecke“ 2015 – ist Schauspielerin und Liedermacherin. Mit Gitarre, Banjo und Cajon begleitet sie ihre Lieder, welche zwischen Folk und Chanson von den kleinen Dingen im Leben berichten, die oftmals weit reichende Folgen haben.

PETER FISCHER
Gewinner der „Hoyschrecke“ 2014 – ist Pianist, Musikkabarettist und Liedermacher. Seit 2014 steht er mit eigenen Werken auf der Bühne. Seine Lieder wechseln zwischen schaurig-zynisch, lustig und nachdenklich.

BERND RUMP und ISOLDE LOMMATZSCH
Er erzählt in seinen Liedern und Texten von „Nachkriegskindern“, „Hoffnung“ oder von einem „Herbsttag“ mit den Worten von Rilke und deren Doppeldeutung für Mensch und Natur und neben ihm, beinahe unscheinbar, steht sie, die WunderbunTde und begleitet ihn, den Sänger manchmal unauffällig führend,auf ihren Tasten und singt auch bei einigen Liedern mit.

DIE FUCHSTAL-CHAOTEN

stehen ganz unter Gundis musikalischem Einfluss. Die damals schon sehr gesellschaftskritischen Songs haben bis heute nichts an Brisanz verloren und sind aktueller denn je. Die Fuchstal-Chaoten haben sich diesem Repertoire mit Leib und Seele verschrieben und bringen es den alten und vielen neuen Fans  in rockiger Interpretation näher.

 
Eintritt: 15,- €, erm.: 12,- €

 

Dienstag
18.10.
10.00 Uhr
 

Für Kinder
Musiktheater
Nobel Popel

Ein wunderkunterbunter Tag
Im IsabellaNudelnaufdemTellerinderTascheKetchupflascheHimmbeermundkugelrundistgesund
SonnenblumenlilagelbSonneunserenTagerhelltStacheldistelPlitschplatsch - Land ist immer was los! Mit ihren Freunden Sonnenblume Lilagelb, Stacheldistel und dem Wassergeist Plitsch erlebt ihr einen wunderkunterbunten Tag, doch es geht so einiges drunter und drüber. Denn erst kommt Herr Saure Gurke.....ach, was erzähl ich euch denn alles. Kommt und schaut es euch selbst an.

 
Tickets: n u  r unter 030 4455334 oder karten@nobel-popel.de

 

Donnerstag
20.10.
20.00 Uhr
 

„Losgelöst von allen Wurzeln…“
Esther Bejarano und Moshe Zuckermann - eine Wanderung zwischen den jüdischen Welten


„So gehöre ich nirgends mehr hin, überall Fremder und bestenfalls Gast.“
Diese Zeilen notierte Stefan Zweig Anfang der 1940er Jahre angesichts der „furchtbarsten Niederlage der Vernunft und des wildesten Triumphes der Brutalität“ über den Untergang seiner „Welt von Gestern“. Dieses Trauma sollte das jüdische Kollektiv, „losgelöst von allen Wurzeln“, prägen und zu neuen Ufern treiben. Die Zeitschrift M&R (Melodie und Rhythmus) will eine kulturelle Annäherung an die alte und neue jüdische Lebenswelt wagen.
Mit besonderen Gästen: Esther Bejarano, Musikerin und ehemaliges Mitglied des Mädchenorchesters von Auschwitz und Moshe Zuckermann, Historiker und Kunstheoretiker. Sie verkörpern „Zweierlei Holocaust“ wie Zuckermann seine Essay-Sammlung über die Reflexion der Shoah in den Kulturen Israels und Deutschlands nannte. Bejarano, die nach ihrer Befreiung in den sich gerade konstituierenden Judenstaat ausgewandert war, aber seit 1960 wieder in Deutschland lebt, und Zuckermann, der im selben Jahr aus Israel in die „vertraute Unheimat“ des Täterlands kam und zehn Jahre später wieder an seinen Geburtsort Tel Aviv zurückkehrte, sind mit beiden jüdischen Welten in Berührung gekommen.
Als Auschwitz-Überlebende und Sohn von Auschwitz-Überlebenden repräsentieren Bejarano und Zuckermann aber auch zwei jüdische Generationen, die auf unterschiedliche Weise mit dem größten Menschheitsverbrechen konfrontiert waren.
Moderation: Rolf Becker (Schauspieler)
 

Eine Veranstaltung der Zeitschrift M&R in Kooperation mit der WABE
 
Eintritt: 5,- €, erm.: 3,- €

 


Sonnabend
22. 10.
20.00 Uhr

und Sonntag
23. 10.
18.00 Uhr

 

 

FELICE & CORTES YOUNG
Show-Konzert

Nach den Erfolgen des Jahres 2014 und 2015 kommen Felice & Cortes Young mit ihrer Show auch dieses Jahr wieder in die WABE. Eine phantasievolle, lustige und tiefgründige Show, welche Artistik mit Musik zu einem unvergesslichen „Showkonzert“ kombiniert.
Mittlerweile sammeln die Künstler international ihre Erfahrungen (zuletzt in Brasilien-Sommer 2016) und so entwickelt sich die Show und die Company um Felice & Cortes stetig weiter. Eine hochkarätige Band und charismatische Artisten gestalten einen Event-Höhepunkt, der über die Grenzen eines bisher bekannten Varieté-Abends hinausgeht.
Aufgrund der großen Nachfrage läuft die Show in diesem Jahr an zwei Abenden hintereinander.

 
Eintritt: 12,- €, erm.: 10,- €  (Kinder bis 10 Jahre – Eintritt frei)

 

Donnerstag
27.10.
20.00 Uhr
 

Sonderkonzert!
RAGGA GRÖNDAL  -
eine der bemerkenswertesten Stimmen Islands

Magische Sounds aus Island!
Die isländische Sängerin Ragga Gröndal ist bekannt für ihre einzigartige Melange aus Folk und Pop. Sie singt zumeist in ihrer Muttersprache, und dies in einer Universalität, die von der starken Ausdruckskraft ihrer Stimme geprägt ist. In der Verwebung von ethnischen und elektronischen Sounds, kreieren Ragga und ihre Band ein poetisches und stimmungsvolles Hörerlebnis.
Ragga Gröndal ist vierfache Gewinnern der Icelandic Music Awards und wird in ihrer Heimat als renommierte Künstlerin hoch geschätzt. Sie hat bereits 6 Soloalben mit Eigenkompositionen und 2 Alben mit traditionellen isländischen Folk-Songs veröffentlicht.

Musiker: Ragnheidur Gröndal (voice, piano), Gudmundur Petursson (guitars), Haukur Gröndal (woodwinds), Stefán rn Gunnlaugson (synthesizer, keyboards), Claudio Spieler (percussion)
 
Eintritt: 15,- €, erm.: 12,- €

 

Freitag

28.10.
20.00 Uhr
 

NARAGONIA – DUO (Frankreich)




Naragonia spielt wundervolle, energiegeladene Balfolkmusik zum Tanzen und Zuhören. Toon van Mierlo (Akkordeon, Dudelsack, Klarinette) und Pascale Rubens (Akkordeon, Geige) verzaubern das Publikum mit ihrem mitreißenden Spiel.

 

DUO THEZÉ (Frankreich)

Eric Thézé fasziniert und verzaubert mit seinen freien Improvisationen auf dem Bandoneon und dem Piano. Aus dem Augenblick entwickelt er seine Musik, tanzbar für Folk- und Tango-TänzerInnen. Diesmal spielt er zusammen mit seinem Sohn Samuel (Bassklarinette und Klarinette) und Maryll Abbas (Akkordeon).
Neue Farben für das Tanzfolk!

 
Eintritt: 18,- €, erm.: 13,- €

 

Sonnabend
29. 10.
20.00 Uhr
 

Sogenannte Anarchistische Musikwirtschaft (Politischer Blas-Punk-Pop)

Ich sing ein Lied für Dich
Zitat:
 Sogenannte Anarchistische Musikwirtschaft:
„Die WABE ist eine Berliner Institution im Prenzlauer Berg. Sie hat sich samt Leiterin und Team Jahrzehnte darum verdient gemacht, ein heimatliches, weltoffenes, modernes und alternatives Profil – eine ausgewogene Mischung aus Deutschland Ost und West, Europa und Welt, Geschichte und Zukunft, Kleinem und Großem – zu geben.
Das blieb nicht unbeachtet und führte zu großer Beliebtheit bei Künstlern und dem Publikum. So soll unser Konzertabend diesen facettenreichen Möglichkeitsort feiern. Und ihr, die Fans der WABE, sollt alle dabei sein.“

 
auge.blau (Countrybluesmannsgarn)

Die Berliner Band auge.blau wendet sich mit ihren deutschsprachigen Songs an ein mündiges Publikum, dem es nach guten Worten wie nach poetischer Musik dürstet. Mit Bass, Gitarre, Orgel und Schlagzeug verspricht die Besetzung, was Don Angelo, Gersom Hering, Der Bolle, Der Taube und Auge auch einhalten: Information und Qualität sind für die überzeugten Berliner keine Fremdworte.
Während Auge seine Gerechtigkeitstexte verständlich vorträgt, brilliert die Band mit Gesangssätzen, die das Gesagte betonen und vertiefen, dass es eine für das Publikum hoffentlich unvergessliche Begegnung werde.
Wahrheit kann sich reimen: auf Seefahrt, auf Bibliothek, auf Sibirien oder auf Heinersdorf…
 
Eintritt: 12,- €, erm.: 8,- €

 

Sonntag
30. 10.
19.00 Uhr
 

CARNIVAL Of SINCE Vol. 6*

mit:

Fearless Mind vs Walking Disasters (alternative-punk-pop)

und

MyArms (rock)

plus guests
 

*Eine gemeinsame Veranstaltung von Berlin Music Association e. V.und der WABE

Eintritt: 6,- € im VVK (nur über die Bands),  8,- € Abendkasse


 
    Vorankündigung  November 2016

 
3. 11.   CIRCUIT IV – mit Ignaz Schick
     
 4. 11.   a cappella Konzert mit: Boximusic, Klangbezirk und Soundshake
     
5. 11.   FrauenblasOrchester Holz & Blech
     
6. 11.   TANZphase Part II – der TanzZwiEt Berlin
     
10. 11.   IncCiders Part IV
     
11. 11.   DEKAdance  - „Relax, du Luder – Tour“
   
12. 11. 25 Jahre JAZZ VOCALS Berlin
   
13. 11. WABE Blues
     
17. 11.  

Im Konzert: LICHTFELD

   
18. 11. TANZhaus WABE -  BAL FOLK
   
19. 11. Im Konzert: DIRK MICHAELIS
   
20. 11. Veranstaltung des club asiaticus (Vietnam)
   
23. 11. SPLITTER ORCHESTER (international)
     
24. 11.   INSUB META ORCHESTRA (Schweiz)
     
25. 11.  

Im Konzert: FALKENBERG

     
26. 11.  

POLKAHOLIX

     
    Vorankündigung  Dezember 2016

 
1.12.   Johanna Zeul, Sebastian Krämer, Thomas Franz,  Mark Scheibe, Bernadette La Hengst
     
2. 12.   TANGA ELEKTRA und Gäste
   
3. 12. acoustic christmas show mit Mckinley Black (USA) und Gästen
     
4. 12.   Winterkonzert – naturenoise (a cappella)
   
5. – 8. 12. Weihnachtsmusical
„Eine Weihnachtsgeschichte“ mit dem Musiktheater Nobel Popel und dem Ballett der TanzZwiEt
   
8. 12. Lili Sommerfeld und Klangwerk 306
     
9. 12.   FOLKweihnacht
     
10.12.   Krippenspiel mit Olaf Schubert
     
13. 12.   Weihnachtskonzert der Kurt-Schwitters-Oberschule
     
14. 12.   Veranstaltung der Volkssolidarität
     
16. 12.   PutensenBeatEnsemble (geschlossene Veranstaltung )
     
18. 12.   Traditionelles Jahresabschlusskonzert mit Jürgen Walter und Band
     

 
   

 


 
    nach oben